Freiwillige Feuerwehr Hiltenfingen
Freiwillige Feuerwehr Hiltenfingen

LF 10/6

Seit dem 29.08.2012 besitzt die Feuerwehr Hiltenfingen ein LF 10/6, Funkrufname Florian Hiltenfingen 47/1. Dieses Löschgruppenfahrzeug bildet die Stütze der Freiwilligen Feuerwehr Hiltenfingen und ist mit modernsten Geräten ausgerüstet. Die Besatzung besteht aus einem Gruppenführer und 8 Feuerwehr-dienstleistenden. Dieses Fahrzeug ist ein universell einsetzbarer Fahrzeugtyp. Das Haupteinsatzgebiet ist die Bekämpfung von Bränden aller Art. Aber auch für die technische Hilfeleistung findet sich eine große Anzahl an Gerätschaften an Bord. 

 

Hier einige Daten:

 

Fahrgestell:

MAN TGM, zulässiges Gesamtgewicht 13 Tonnen, Motorleistung 250 PS

 

Aufbau:

Der neue AT, hergestellt durch die Fa. Rosenbauer, Leonding

 

Löschwassertank:

Fassungsvermögen 1000 Liter

 

Integrierter Schaumtank:

Fassungsvermögen 125 Liter

 

Lichtmast:

Im Aufbau ist ein pneumatischer Lichtmast mit einer Leistung von 6 x 42 W integriert. Der Betrieb erfolgt über das Bordnetz, sodass kein Notstromaggregat nötig ist. Die Steuerung erfolgt über eine Kabelfernbedienung im Fahrzeugheck.

Heck:

 

Im Fahrzeugheck ist eine Feuerwehrpumpe FPN 25 verbaut. Diese Löschpumpe liefert bei optimalen Bedingungen 2500 Liter Löschwasser pro Minute. Zusätzlich befindet sich im Heck ein Löschwassertank mit einem Fassungsvermögen von 1000 Litern sowie ein Schaummitteltank mit 125 Liter Inhalt.

Geräteraum 1:

 

Im GR 1 ist die folgende Ausrüstung verstaut:

- TS 10 (tragbare Pumpe, Maximalleistung 1600 Litern pro Minute)

- Spechtenhauser Schmutzwasserpumpe

- 4 Saugschläuche

- Saugkorb

- Motorsäge incl. Zubehör

Geräteraum 3:

 

Hier sind folgende Gerätschaften verbaut:

- 3 Schuttmulden

- 2 Rundschlingen mit 4 Schäkeln

- 2 Schachtabdeckungen

- 2 Stahlseile

Geräteraum 5:

 

Im GR 5 befinden sich folgende Ausrüstungsgegenstände:

- Schnellangriffsverteiler

- 4 Schlauchtragekörbe jeweils mit 3 C-Druckschläuchen

- 3 Hohlstrahlrohre und 2 BM-Strahlrohre

- Rettungstasche für den Angrifftstrupp zum Innenangriff

Geräteraum 6:

 

Hier finden wir folgendes:

- Schnellangriffsverteiler

- div. Kleinlöschgeräte

- Schaumzumischer mit Zubehör

- Hygieneboard

- Schnellangriff mit 50 Metern formstabilem Druckschlauch

Geräteraum 4:

 

Dort befindet sich folgendes:

- Nass- / Trockensauger mit Zubehör

- Drucklüfter

- Unterbaumaterial

Geräteraum 2:

 

Hier ist folgende umfangreiche Ausrüstung verlastet:

- Stromerzeuger mit einer Leistung von 13,5 KVA

- 2 Flutlichtstrahler auf Trage vormontiert incl. Zubehör

- Geräte zur technischen Hilfeleistung (Brecheisen, Säbelsäge, Flex,         etc.)

- Geräte zu Verkehsabsicherung (Leitkegel, Faltdreiecke, Winkerkellen)

Innenraum:

 

Im Mannschaftsraum sind alle 4 Atemschutzgeräte verbaut. Schon während der Anfahrt zur Einsatzstelle kann sich der Angriffstrupp ausrüsten und somit bei Bränden schnellstmögliche Hilfe bringen. Weiters sind im Mannschaftsraum mehrere Funkgeräte, Handlampen und Sicherungsleinen für den Angriffstrupp verlastet.